Fachanwalt Verkehrsrecht

Der Titel Fachanwalt Verkehrsrecht ist eine Fachanwaltsbezeichnung im Berufsrechts der deutschen Rechtsanwälte. Die Bezeichnung wurde von der Bundesrechtsanwaltskammer eingeführt.

Im Jahr 2015 sind laut Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer 3591 Fachanwälte für Verkehrsrecht in Deutschland zugelassen und dürfen diesen Titel tragen. Davon sind 564 weibliche Fachanwälte für Verkehrsrecht.

Um diesen Titel als Rechtsanwalt zu erwerben, sind gemäß § 14 d der Fachanwaltsordnung (FAO) besondere Kenntnisse in folgenden Bereichen nachzuweisen:

  1. Verkehrszivilrecht, insbesondere das Verkehrshaftungsrecht und das Verkehrsvertragsrecht,
  2. Versicherungsrecht, insbesondere das Recht der Kraftfahrtversicherung, der Kaskoversicherung sowie Grundzüge der Personenversicherungen,
  3. Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht,
  4. Recht der Fahrerlaubnis,
  5. Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung.

Weiterhin müssen mindestens 160 Fälle aus drei dieser vier Bereiche bearbeitet worden sein, darunter mindestens 60 gerichtliche Verfahren. Außerdem aus jedem dieser Bereiche mindestens 5 Fälle. Dann ist es möglich den Fachanwaltstitel durch erfolgreiches Bestehen eines Fachanwalts-Lehrgangs zu erlangen.

zurück zum Wörterbuch